Referent:in (m/w/d) bei der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

  • Karlsruhe, Deutschland

    Arbeitsort

  • Arbeitsbeginn : Ab sofort

    Arbeitsbeginn

  • < 2 Jahre Berufserfahrung, Vollzeit

    Job Level

  • Bewerbungsfrist : 21.11.2021

    Bewerbungsschluss

Berufsfeld : Beratung, Eventmanagement, Referent:in

Thema : Umwelt & Nachhaltigkeit

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Referent:in (m/w/d)

Fachrichtung Geowissenschaften, Bauingenieurwesen, Agrarwissenschaften oder vergleichbarer Studiengang

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg ist das Kompetenzzentrum des Landes Baden-Württemberg in Fragen des Umwelt- und Naturschutzes, des technischen Arbeitsschutzes, des Strahlenschutzes und der Produktsicherheit. Als unabhängige Landeseinrichtung berät sie Politik und Verwaltung in Baden-Württemberg in einer Vielzahl fachlicher Themen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Vertretung der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg bei Sitzungen der Altlastenbewertungskommission in den Stadt- und Landkreisen gemäß der Kommissionsverordnung über Bewertungskommissionen für Bodenschutz und Altlasten
  • Beratung und Unterstützung der technischen Fachbehörden insbesondere bei fachtechnischen Fragen der Altlastensanierung
  • Beratung des Umweltministeriums bei grundsätzlichen fachtechnischen Fragen der Altlastenbearbeitung
  • Erstellung und Überarbeitung von Leitfäden und Arbeitshilfen zur Altlastenbearbeitung
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen

Die Tätigkeit ist mit häufigen Dienstreisen in Baden-Württemberg verbunden.

Ihr Profil

Wir setzen voraus:

  • abgeschlossenes technisch-wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom- oder Masterstudium an einer Universität oder ein akkreditiertes Masterstudium an einer Fachhochschule) der Natur- oder Ingenieurwissenschaften insbesondere der Fachrichtung Geowissenschaften, Bauingenieurwesen, Agrarwissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • vertiefte Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken, Tabellenkalkulationen und WIBAS-Fachanwendungen, wie das Boden- und Altlastenkataster (BAK)
  • analytisches Denkvermögen, Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in deutscher Sprache sowie sicheres Auftreten
  • hohes Maß an Teamfähigkeit, überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität
  • vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet der Altlastenbearbeitung und des baden-württembergischen Bewertungsverfahrens

von Vorteil sind:

  • Verwaltungserfahrung oder sonstige einschlägige Praxiserfahrung
  • einschlägige Promotion

Unser Angebot

  • Die Vergütung erfolgt nach E 13 TV-L
  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Mitarbeit in einem kompetenten und engagierten Team
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Betriebliche Altersversorgung (VBL) und JobTicket BW

Weitere Vorteile der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg als Arbeitgeber und allgemeine Informationen zu unseren Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Karriere-Website.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Haben Sie Interesse?

Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 21.11.2021 unter Angabe der Ordnungsziffer – OZ 60/2021 an die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, Abteilung 1, Griesbachstraße 1, 76185 Karlsruhe oder per Mail ausschließlich an [email protected].

Für Fragen zum Aufgabengebiet stehen Ihnen Herr Dr. Dreher (Telefon 0721 5600-1212) und für Fragen zum Besetzungsverfahren Frau Henke (Telefon 0721 5600-1574) gerne zur Verfügung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen und Bewerber werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.