(Junior) Referent:in für Public Affairs (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Sportpolitik

  • Berlin, Deutschland | Remote

    Arbeitsort

  • < 2 Jahre Berufserfahrung, Vollzeit

    Job Level

  • Arbeitsbeginn : Ab sofort

    Arbeitsbeginn

  • Bewerbungsfrist : 10.02.2023

    Bewerbungsschluss

Das ist Teamsport Deutschland

Teamsport Deutschland (www.teamsport-deutschland.de) ist die institutionalisierte Interessengemeinschaft der fünf größten deutschen Mannschaftssportverbände, die sich aktiv für die Verbesserung der sportlichen, politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Mannschaftssportarten einsetzt. Die in Teamsport Deutschland zusammengeschlossenen Verbände (Deutscher Basketball Bund, Deutscher Eishockey Bund, Deutscher Fußball-Bund, Deutscher Handballbund, Deutscher Volleyball-Verband) ermöglichen rund 8.500.000 Mitgliedern in 38.400 Vereinen mit rund 150.000 Mannschaften den organisierten Sport im Verbund.

Dein Job

  • Du betreust unsere sportpolitischen Aktivitäten und sorgst gemeinsam mit unserem Team dafür, die Rahmenbedingungen des Teamsports in Deutschlands zu verbessern.
  • Dabei unterstützt du bei der strategischen Konzeption, Planung, Vorbereitung und Umsetzung politischer Kommunikationsmaßnahmen.
  • Du monitorst gezielt relevante politische Prozesse auf Bundes- und Landesebene und vertrittst unsere politischen Positionen aktiv in Gesprächen mit der Politik, gegenüber der Öffentlichkeit und innerhalb des Sportsystems.
  • Deine Kreativität bringst du aktiv ein und hilfst zum Beispiel mit, verschiedene Public Affairs Instrumente zu organisieren und zu steuern, beispielweise Positionspapiere und Pressemitteilungen/Öffentlichkeitsarbeit sowie Veranstaltungsformate (z.B. Parlamentarische Abende) weiterzuentwickeln und umzusetzen.
  • Du pflegst und erweiterst unser und dein Netzwerk im (sport)politischen Raum auf Bundes- und Landesebene.

Dein Profil

  • Du verfügst über ein ausgeprägtes politisch-kommunikatives Gespür und bringst ein echtes Public-Affairs-Mindset mit.
  • Du verfügst über ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie 1-2 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Public und / oder International Relations, politischen Kommunikation oder im Journalismus, idealerweise in einem Verein, Verband, Unternehmen oder einer politischen Institution.
  • Dein Studium in einem einschlägigen Fach, wie z.B. Politikwissenschaft, Public Policy/Administration/Affairs, Journalismus, Sportmanagement oder Recht, hast du mit herausragendem Erfolg abgeschlossen.
  • Du hast ein gutes Know-how und verfügst über Expertise im Bereich der Kommunikationskonzeptionen und Strategieentwicklung sowie der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit.
  • Du bringst eine hohe Textsicherheit mit sowie eine sehr gute mündliche Ausdrucksfähigkeit mit.
  • Du kommunizierst nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch sicher und umsichtig.

Unser Angebot

  • Einen abwechslungsreichen, wirklich politischen Job, bei dem du die Sportpolitik aktiv mitgestalten kannst und nah an allen Themen bist.
  • Mitarbeit in einem kleinen hochmotivierten Team, spannende Themen und anspruchsvolle Aufgaben in einer der schönsten Branchen der Welt.
  • Echten Freiraum für Eigeninitiative bei kurzen Entscheidungswegen. Flache Hierarchien. Eine steile Lernkurve verbunden mit der Möglichkeit schnell Verantwortung zu übernehmen und deine Public-Affairs-Skills weiterzuentwickeln.
  • Flexible Arbeitszeiten und -formen wie Homeoffice inkl. Ausstattung mit Notebook und Smartphone.
  • Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.

Für Rückfragen steht Ihnen der Leiter des Hauptstadtbüros Thomas Willenbacher (Tel. 030 200757970) gern zur Verfügung.

Falls wir Dein Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf deine aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Deiner Gehaltsvorstellungen an info@teamsport- deutschland.de bis zum 10. Februar 2023.

Teamsport Deutschland steht zu den Werten des Sports und einer diskriminierungsfreien Gesellschaft. Bei uns ist jede Person, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung im Rahmen der FDGO, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität willkommen.

Veröffentlicht am: 20.01.2023